Posts

Viel warm

Wem sag ich das? Es ist warm. Und es ist gut, dass wir nicht das Wetter machen können. Wäre das ein Durcheinander, schlimmer als April.Morgen werde ich um 7 Uhr fußläufig Salat einkaufen, das einzige, das man bei diesem Wetter zu sich nehmen kann. Und dann freu ich mich auf das Kaffee trinken und werde die Wohnung verdunkeln. Mit meinen Katzen mache ich anschließend Siesta bis Abends.Das ist die Planung für Morgen. Eure Ulli

War wohl nichts mit morgens

Nachdem ich den Vormittag in der verspäteten Bahn verbrachte, dann bei Vodafone gerade vor der Mittagspause hereinschneien konnte, war der Vormittag natürlich um und es war natürlich zu spät für meine geplanten 3.Entschuldigt den vorhergegangenen langen Schachtelsatz.Ich bin k.o., ich weiß nicht, warum. Das geht schon länger so. Für Frühjahrsmüdigkeit ist es ja wohl zu spät, oder? Vielleicht komm ich noch dahinter, weshalb.Eure Ulli

Heute mal so gut wie nichts

Es ist nicht einfach, so mit Zwang jeden Tag 3 zu schreiben.Ich sollte vielleicht wirklich mal morgens damit beginnen, wenn man das gemacht hat, soll ja auch der Tag gut werden.
Na, ich weiß nicht. Aber ich werde es ausprobieren.Dafür ist es jetzt aber zu spät. Es ist Abend. Pfffff......Eure Ulli

Denken, machen, umwerfen, aufheben

Denken, vornehmen, erneut denken, schimpfen, umwerfen, aufheben.Denken, ausprobieren, schimpfen, von vorne beginnen, Unmöglichkeiten, aufgeben.Denken, denken, zugeben, klein beigeben, Hilfe holen, feststellen:Gemeinsam sind wir stark!Eure Ulli

Lesen, träumen etc.

Heute kamen wir vom Einkaufen zurück. Zu Hause angekommen, räumten wir die Sachen aus und tranken erstmal gemütlich einen Kaffee.
Dann nahm ich mein aktuelles Buch  “Dunkelsprung“ zur Hand und las die letzten 25 Seiten einschließlich Nachwort.Ein richtig nettes Buch, um abzuschalten.Es wäre schön, wenn man Wesen zwischen den Welten sehen könnte. Man kann auch so vieles in seinen Träumen sehen. Ja, Träume, das ist auch so eine Sache. Man sagt, man verarbeitet darin so viel. Früher konnte ich das nachvollziehen, da habe ich auch häufiger von meiner Arbeit geträumt. Aber heute? Ich träume jede Nacht, aber natürlich nicht von der Arbeit. Ich träume von Menschen, die ich kenne und nicht kenne, ich lache, ich weine, und insbesondere rede ich sehr viel. Und das alles nicht nur im Traum sondern in Wirklichkeit. Es ist schwierig, wenn ich nachts wach werde, Traum und Wirklichkeit auseinander zu halten.Aber jetzt lasse ich diesen herrlichen Sommertag  erstmal ausklingen.Eure Ulli

Immer nur lächeln

Das mach ich mit links, ist doch klar. Stundenlang shoppen, ewig auf den stark verspäteten Bus warten, dessen Fahrer dann für die Rallye Monte Carlo trainierte, zuhause bei einem Kaffee Beine hoch, Fernsehen an und - ruck-zuck eingeschlafen.Ich mach das eben doch nicht mehr mit links. Ist so. Ende.Eure Ulli

Und gleich einen Tag ausgelassen

Ja, gestern hatte ich den ganzen Tag im Kopf, was ich schreiben wollte. Sogar gestern Abend noch, aber da war der Rechner schon aus. Und jetzt weiß ich nicht mehr was es war.
Das war mal ein riesiges Problem für mich, dieses nicht mehr wissen. Heute bemühe ich mich, einfach nicht mehr darüber nachzudenken. Klappt nicht immer, aber manchmal, so wie jetzt.Heute ist ein neuer Tag. Es ist schwül und alles strengt an. Ich sitze gerade auf dem Bahnhof und warte auf den Zug.
Es gibt hier so Wartehäuschen, in einem von denen sitze ich jetzt. Mir geht schon seit der Zufahrt hierher etwas durch den Kopf.
Ich finde Multikulti klasse, aber ich habe festgestellt, dass trotz Kenntnis der deutschen Sprache viele in ihrer Muttersprache reden, sei es polnisch, russisch, türkisch, rumänisch, und und und. Und ich stellte wirklich fest, dass sie mit mir und anderen deutsch sprachen.
Natürlich machen wir das im Ausland nicht anders, oder? Aber da sind wir doch in Urlaub.
Na ja, aber trotzdem verstehen…